Anna Stecher

Craniosacraltherapeutin, SE-Praktikerin

 

2009 -

Arbeit in eigener Praxis als Craniosacraltherapeutin und SE-Praktizierende an der General Herzogstrasse 1 in Lenzburg  (Nähe Bahnhof)

 

2005-2009

Tätigkeit in der Gemeinschaftspraxis im Gleis 1 in Lenzburg

 

 

2002 -2005

Ausbildung Traumaarbeit (SE)  nach Peter Levine am Zentrum für Innere  Ökologie in Zürich  bei Steve Hoskinson und Peter Levine

 

1997- 2004

Ausbildung -Craniosacraltherapie- an der Schule für Körpertherapie in Zürich . (Dr.Olaf Korpiun)

 

 

1999-2003

Fussreflexzonentherapie nach Hanne Marquardt

in Italien unter der Leitung von Susanne Callard

 

 

2000 - 2001

Focusing nach E.Gendlin

bei Vera Bohtz (Schule für Körpertherapie in Zürich)

 

 

Zahlreiche Weiterbidungen bei:

 

Marianne Bentzen (life integrity model)

Sonja Gomes (Intuition und Resonanz)

Dr. Ellert Nijenhuis (strukturelle Dissoziation)

Urs Honauer (Geburtsthemen im Spiel)

Peter Bernhardt (Krise oder Transformation)

Raja Selvan (Integrale Somatische Psychotherapie, ISP)

A.P. Emotionale erste Hilfe

  .....

 

Michael Shea (Herzzündung, Geburtszündung, Kernregulation in der Biodynamischen Praxis)

Benjamin Shield (Craniosacrale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen)

Dr. Olaf Korpiun (Kinderkurs, Bindegewebe-Integration)

Dr.Rudolf  Merkel (Craniosacraltherapie und die Kieferorthopädie, Zahnkorrekturen)

Dr. Jaap van der Wal (Embryologie)

.....

 

Persönliches

 

Ich wuchs in einer warmherzigen Grossfamilie in Südtirol - Italien auf und erlernte dort meinen ersten Beruf Pflegefachfrau. .Nach der Ausbildung sammelte ich meine Erfahrungen in Universitätskliniken in München,  später in Zürich.

Onkologie und Palliativcare waren meine bevorzugten Gebiete. Der Mensch in seinen Lebensphasen, die Begegnung und Begleitung berührten und faszinierten mich sehr.

Nach und nach verdeutlichte sich mein Verlangen nach "Ganzheit", so fand ich den Weg zur Craniosacralen Osteopathie. Die Orientierung am Gesunden,  wurde zu meinem Leitfaden.

Passend und ergänzend fand ich die Traumaarbeit von Peter Levine;

der partnerschaftliche Arbeitsstil und die damit einhergehende "Selbstermächtigung des Klienten", das Stärken der Ressourcen gefielen und entsprachen mir.

Ein neues zeitgemässes Therapiekonzept eröffnete sich mir.

 

Ich bin Mutter von 2 Jungs (Jahrgang 1998 - Juni 2015 und 2003), wir leben in Lenzburg.

                                                           

 

Der Aufenthalt in der Natur, Meditation, Tanz, Theater und Musik, Humor sind meine Ressourcen; zudem reise ich gerne ...